Heizungsrohrnetz

Hydraulisch auf der sicheren Seite

Zum energieoptimierten Betrieb einer Heizungsanlage ist ein hydraulischer Abgleich der Stränge zwingend notwendig. Dies ist mittels der Heizungsrohrnetz-Berechnung sowohl aus dem Schema als auch aus dem Grundriss möglich. Neben der Berechnung von Neuanlagen ist es auch möglich Bestandsanlagen mit fixierten Werten (verbauten Produkten) auszulegen. Die Zeichnungs- und Berechnungsüberprüfungen bei der Erfassung und Berechnung geben Hinweise auf Plausibilität und weitere umfangreiche Hilfestellungen (siehe Planung mit Sicherheit).

Zeichnen und Berechnen komplexer hydraulischer Schaltungen mit und ohne Mischer, Regelarmaturen für Strang- und Verteilleitungen, Heizungsverteiler, hydraulische Weichen sowie Thermostatventile mit Volumenstromreglerstellen für STUDIO keine Herausforderung dar. Die Aufteilung in Netzabschnitte mittels Strangregulierventil, Differenzdruckregler bzw. Volumenstromregler sowie deren Auslegung ist Bestandteil des mehrstufigen hydraulischen Abgleichs. Die Ausgabe von Einstelllisten zur Einregulierung bietet dabei die ideale Ergänzung bei der Ergebnisdarstellung.

Neben dem hydraulischen Abgleich des Heizungsrohrnetzes werden Sicherheitsventile und Membranausdehnungsgefäße ausgelegt. Die automatische Pumpenauslegung mit realen Produkten von WILO sorgt für ein effizientes Rohrnetz und schafft mit dem Kennliniendiagramm einen transparenten Überblick der ausgelegten Produkte. Die Anzeige des Ventilautoriätsbands und der einzelnen Einstellpunkte der Regelarmatur im Kennliniendiagramm runden die Übersicht der hydraulischen Rohrnetzberechnung ab.

Das automatische Beschriften der Zeichnung mit Dimensionen, Verbrauchern und Regelorgane mit Voreinstellung erspart viel Zeit und wird nach jeder Änderung sofort aktualisiert. Die abgestimmte Zubehörermittlung sorgt für ein formschlüssiges Rohrnetz und deren hydraulischen Auswirkungen.

Ergebnisdokumentation

Für eine umfangreiche Dokumentation der Berechnungsergebnisse inklusive der Fließwegübersicht bietet der Hydraulikreport die ideale Lösung. Mit zahlreichen Exportformaten kann hier auf schnellstem Wege ein Dokument, z. B. eine PDF-Datei, mit Berechnungseinstellungen und Berechnungsergebnissen erzeugt werden. Der Ausdruck der Berechnungsergebnisse wird als Nachweis für Förderungsmaßnahmen (KfW, BAFA) anerkannt.

Materialermittlung von A bis Z

Vom Ausdehnungsgefäß bis hin zur Zubehörermittlung der Regelarmaturen ermittelt STUDIO das Material im Projekt. Der bepreiste Materialauszug liefert neben dem Rohrmaterial auch alle Kupplungen und Antriebe und somit eine verlässliche Grundlage zur Kostenschätzung.